Jumping Fitness

Gestern Abend bin ich nicht rausgegangen. Keine Party, kein Feiern. Die Woche war irgendwie anstrengend und ich kaputt. Aber so habe ich Jumping Fitness gefunden.

Big Bounce geguckt

Also habe ich mich auf der Couch eingekuschelt und bin die Sender durchgegangen. Auf RTL lief Big Bounce. Da geht es darum, dass man so schnell wie möglich durch einen Trampolin Parcours durchkommt. In der ersten Runde gegen einen Gegner. Die Gewinner müssen dann einen schwierigeren Hochparcours durchlaufen und die Schnellsten kommen dann in das Finale bei dem die Schnellsten aus allen Sendungen / Vorrunden gegeneinander antreten.

Das fand ich schon ganz spannend und es hat mich irgendwie angesprochen. Wundert mich, dass ich das noch nie gesehen habe, aber liegt wahrscheinlich daran, dass ich ich normalerweise am Freitagabend kein Fernsehen schaue.

Gewonnen hat dabei nicht unbedingt der durchtrainiertere Jumper, sondern einfach der, der besser mit den Hindernissen zurecht kam. Allerdings glaube ich, dass Größe hierbei schon ein enormer Vorteil sein kann. Da man für viele Hindernisse richtig hoch springen muss ist es dann schon ein Unterschied, ob man 1,85 Meter groß ist oder nur 1,60 Meter.

Auch im Duell am Anfang in der ersten Runde gibt es zum Ende ein Hindernis bei dem man von einem „Pilz“ zum anderen springen muss. Diese sind 1,50 Meter auseinander und da macht es auch wieder einen Unterschied wie groß man ist. Einige konnten von einem zum anderen gehen während andere sich richtig anstrengen und sprungen mussten.

Das man dann nicht immer die Kontrolle behalten kann ist klar. Somit Vorteil für die Körpergröße. Allerdings heißt das auch nicht, dass jeder Größere gewonnen hat, aber es ist bei gleichem Fitnessniveau auf jeden Fall ein Vorteil.

Sport mit dem Trampolin

Da mir das so gefallen hat bin ich mal durch das Internet gesurft und habe gesehen, dass es sogar Fitnesskurse auf dem Trampolin gibt. Jumping Fitness nennt sich das ganze. Du bist in einem Raum mit einigen anderen und jeder hat ein Trampolin. Vorne steht dann der Kursleiter oder die Kursleiterin und die macht die Übungen nicht nur zu cooler Musik vor, sondern treibt sich auch noch an.

Das sah nicht nur motivierend aus, sondern scheint auch noch richtig effektiv zu sein. Durch dieses spezielle Sportgerät ist der Sport gelenkschonend, was nicht nur mir entgegenkommen dürfte. Außerdem trainiert man wohl den kompletten Körper. Klar, da man hier voll im Action ist.

Juming Fitness Trampolin

Dieses Trampolin für den normalen Gartengebrauch ist jetzt nicht das, was man in diesen Kursen benutzt, aber selbst wer darauf schon mal länger „unterwegs“ war wird das vielleicht vom Muskelkater am nächsten Morgen kennen. Mir ging es auf jeden Fall schon mal so.

Jumping Fitness, der Fitnesskurs mit Spaß

Scheint auf jeden Fall eine coole Sache zu sein, die vor allem mal was anderes ist als die sonstigen Fitnesskurse, die man kennt. Ich werde mich auf jeden Fall mal danach bei mir in der Nähe umschauen.

Ob es dann für mich für Big Bounce reicht möchte ich bezweifeln 🙂 aber als regelmäßiges Sportprogramm könnte ich mir das schon vorstellen.